Fachtag – Pferde als Begleiter in der heilpädagogischen Arbeit

Eine Veranstaltung des Pestalozzi Kinderdorfs Wahlwies und dem Institut für Pferdegestützte Therapie (IPTh)

Rahmendaten:
Ort: Pestalozzi Kinderdorf Wahlwies
Datum: Freitag, 03.02.2017
Uhrzeit: 9:45 – 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr: 50 EUR inkl. Mittagessen
Maximale Teilnehmerzahl: 40 Personen

Inhaltliches Ziel: Teilnehmer sollen über die Wirkungsweisen der Pferde in der Heilpädagogik und Therapie informiert werden, in einer Demonstration und einer kurzen Selbsterfahrung einen Teil der Wirkung beobachten und erleben können. Weiterhin soll vermittelt werden, wie das Pestalozzi Kinderdorf das heilpädagogische Reiten in die Versorgung der Kinder und Jugendlichen in der Einrichtung einbindet, wie dies konzeptuell in Verbindung mit anderen Therapie passiert.

Hier finden Sie den Progammablauf und den Flyer.

JETZT ONLINE: DAS FORTBILDUNGSPROGRAMM 2017

IPTh_FOBI_2017_TITEL_RGB_kl_234

Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück und freuen uns nun, Euch das facettenreiche und spannende Fortbildungsprogramm 2017 vorstellen zu dürfen. Neben dem bewährten, qualitätvollen Weiter- und Fortbildungskonzept, bieten wir ganz neu auch viele Seminare an, die offen für alle Interessenten sind. Hier gewinnt Ihr Einblicke in die Pferdegestützte Therapie oder könnt Eure Kenntnisse vertiefen. Eine gute Gelegenheit für alle, die noch keine Weiterbildung im Bereich der Pferdegestützten Therapie und Pädagogik durchlaufen haben, einmal in die Materie hinein zu schnuppern!

Findet Euer Wunsch-Seminar wie immer mit dem übersichtlichen Seminarplaner und nutzt unsere bequeme Online-Buchungsmöglichkeit.

Seid Ihr an einer gedruckten Version des Programms interessiert, dann schreibt uns, und ein Programmheft geht Euch auf dem Postweg zu.

 

Pferdegestützte Therapie wird immer bekannter!

Pferdegestützte Therapie wird immer bekannter! Auch die breite Reiter-Öffentlichkeit wird darüber informiert, dass das Pferd noch mehr ist als Sport- oder Freizeitpartner. Die Pferde haben durch ihre Wirkung auf den Körper und die Psyche therapeutischen Wert!
Wir freuen uns, dass es einen großen Artikel dazu in der Reiter Revue gab! Interviewpartnerinnen waren Annette Gomolla von GREATgUG & IPTh und auch Ute Slojekski, unsere langjährige Kollegin und Dozentin vom IPTh und erste Vorsitzende des Berufsverbandes für Fachkräfte Pferdegestützter Interventionen (Berufsverband PI).

Reiter_Revue_Titelbild
Quelle Reiter Revue, 06/2016

Das IPTh-Magazin 2016 ist online

Liebe IPTh-Absolventen, IPTh-Freunde, liebe Kolleginnen und Kollegen,

einmal jährlich bietet Euch unser Online-Magazin nicht nur Einblicke in das IPTh, sondern auch in viele interessante Themes des Feldes der Pferdegestützten Interventionen. Lernt im Magazin 2016 unsere neuen Standorte in Hessen und Rheinland-Pfalz und die Menschen dahinter näher kennen, freut Euch auf detaillierte Klientenberichte aus der Pferdegestützten Therapie und die Zusammenfassungen spannender Abschlussarbeiten aus den Weiterbildungen. Wir haben für Euch ein Interview mit dem Berufsverband für Fachkräfte Pferdegestützter Interventionen geführt und Nirina Meyer in der Schweiz besucht, um mehr über ihre ethologische Grundhaltungzu erfahren, viele von Euch haben sie auf der Konferenz horses4humans im Oktober letzten Jahres kennen gelernt.

magazin_2016

Wie immer gilt unser besonderer Dank unseren engagierten Mitautoren!

Viel Spaß beim Lesen wünschen Euch,

Annette Gomolla und das gesamte IPTh-Team!

ONLINE LERNEN LEICHT GEMACHT

in the library - pretty female student with laptop and books wor Wer eine Weiterbildung am IPTh besucht, bekommt auch Zugang zu unserer eLearning-Plattform bei Moodle. Der Großteil unserer Weiterbildung wird zwar über Präsenzveranstaltungen besucht, die Theorie und Praxis ganz persönlich und direkt am Pferde vermitteln, zudem können viele Themen interaktiv und immer aktuell ganz bequem zu Hause am PC bearbeitet werden. Freuen Sie sich auf Lerntexte, Videos, Literaturtipps und kleine Lernzieleinheiten, die sicher stellen, dass Sie die wichtigsten Inhalte erfasst haben.

Wir möchten, dass Sie sich Ihre Lerneinheiten flexibel einteilen können und freuen uns, Ihnen mit Moodle eine Plattform anbieten zu können, die intuitiv zu benutzen ist. Angst vor dem lernen am PC müssen Sie nicht haben, denn wir haben das E-Learning-Angebot in einfacher Durchführbarkeit gehalten, sehr übersichtlich gestaltet und stehen Ihnen während der Bearbeitung selbstverständlich unterstützend zur Seite.

E-Learning Ansichten:

Screenshot_ipth_learning_2 Screenshot_ipth_learning_1

 

 

 

 

 

www.moodle.ipth.de

Die IPTh-Fortbildungsapp

ipth_app_kleinWir bieten Ihnen das umfangreichste Fortbildungsangebot im Feld der pferdegestützten Interventionen im deutschsprachigen Raum. Unser Ziel ist es, Ihnen möglichst flächendeckend die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung zu bieten und wir freuen uns, dass es innerhalb der vielfältigen Fortbildungen zu einem regen Austausch zwischen Reittherapeuten, Reitpädagogen und Hippotherapeuten verschiedener Ausrichtungen kommt. So begrüßen wir auch die Buchung der Veranstaltungen durch unterschiedliche Professionen.

Das Fortbildungsprogramm 2016 kann als Download-Version oder Blätter-Pdf gespeichert und zum Ausdruck aufbereitet werden, eine Kursübersicht mit regionaler Übersichtskarte haben wir online für Sie erstellt!
Da wir wissen, dass viele von Ihnen sehr mobil sind (und sein müssen) und zwischen Büro/Praxis, ihrem Zuhause und den Pferden pendeln, freuen wir uns besonders, Ihnen auch unsere neue Fortbildungs-App für Ihr Smartphone vorstellen zu dürfen!

Eine Anleitung zur Installation auf Ihrem Smartphone finden Sie hier.

fortbildungen_2016_titelfortbildungen_2016_titel_anleitungfortbildungen_2016_titel_aufkleber

 

 

 

 

Wir würden uns freuen, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen!

Fachfortbildung TRAUMA – für die Arbeit mit und ohne Pferd

Horse Kids_L 1_bea_klAlle Sozialberufe werden in Zukunft vermehrt mit Flüchtlingen zu tun haben. Diese Menschen haben in ihrer Heimat Krieg und Bedrohung erlebt, sie mussten ihr Zuhause verlassen und haben zum Teil schwerste und lebensbedrohliche Bedingungen auf ihrer Flucht erfahren. Dazu kommen auch viele unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die sich ohne Bindungs- und Bezugspersonen in einem fremden Land zurechtfinden müssen.

Fast all diese Menschen haben traumatisierende Erfahrungen gemacht. Für die Aufarbeitung der Traumainhalte besteht jedoch in der Regel über viele Jahre hinweg keine Möglichkeit – nicht nur, da ihnen der Zugang zu psychotherapeutischen Angeboten verwehrt ist, sondern auch, weil ihnen ihr Status in vielen Fällen keine Sicherheit über ihren Aufenthaltsort gibt. Sie sind bedroht von Abschiebung und haben nicht die notwendigen Rahmenbedingung, um der Verarbeitung der Traumainhalte psychisch Stand halten zu können.

Umso wichtiger ist es, dass sich qualifizierte Fachkräfte um die Menschen kümmern. Sie benötigen das Wissen um die Folgen psychischer Traumata und sollten Methoden zur Stabilisierung traumatisierter Menschen kennen. Hierauf hat sich die Traumapädagogik spezialisiert.

Sie stellt ein pädagogisches Konzept dar, welches sich auf ganzheitliche, ressourcenorientierte Erziehungsansätze stützt. Sie bietet hilfreiche Konzepte und Methoden zur pädagogischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Missbrauchs-, Misshandlungs- oder Vernachlässigungserfahrungen im Bereich der stationären Jugendhilfe, Erziehung und Beratung.

Das Besondere an unserer Fachfortbildung Trauma ist, dass gängige traumapädagogische Konzepte und Methoden mit der Pferdegestützten Arbeit kombiniert werden und das Pferd als stabiler Interaktionspartner, als Möglichkeit zur Regression ebenso wie zur Erarbeitung von Autonomie methodisch in die Traumapädagogik eingebunden wird.
So lernt die Fachkraft fundierte und allgemein anerkannte Inhalte der Traumapädagogik in Kombination mit den effektiven Wirkmechanismen pferdegestützter Interventionen. Reitpädagogen und Reittherapeutenkönnen ihren Wirkungsbereich auf Kinder und Jugendliche mit Traumatisierungen spezialisieren.

Stempel_fachfortbildung_2in1Da die Fachfortbildung in Inhalt und Umfang den aktuellen Standards der „Deutschsprachigen Gesellschaft für Psychotraumatalogie” und den Standards der „BAG Traumapädagogik” entspricht, kann die Fortbildung dort anerkannt werden und Sie erhalten zwei Zertifikate (Zertifizierter Traumapädagoge und traumazentrierter Fachberater mit Schwerpunkt Pferdegestützte Intervention)!

Mehr zu den Voraussetzungen, Terminen und Kosten finden Sie auf unserer Website oder in unserer Broschüre.

Bilder Lucky Times:

luckytimes_1 luckytimes_2 luckytimes_3 luckytimes_4 luckytimes_5 luckytimes_6

 

 

 

 

 

 

 

Gerne informieren wir Sie auch über unsere Fachfortbildungen zu den Themen AUTISMUS und ADHS.